Bilder mit dem Leica Summilux 35mm f/1.4

Am 27. Juli 2016 von Paddy veröffentlicht

L1000007

Nachdem ich mir die Leica M240 mit dem Summilux 50 mm gegönnt hatte, war irgendwann auch klar, dass noch ein 35 mm dazu kommen muss. Ich hatte mein 35er von Nikon bereits verkauft, um den finanziellen Grundstein für die Neuanschaffung zu legen. Nun begann ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umzuschauen. Ein Neukauf war nicht drin und bei so einem Leica-Objektiv lassen sich gut und gerne mal 1.000€ sparen. Beginnt man sich mit Leica-Obejktiven zu beschäftigen, stellt man irgendwann fest, dass es hunderte gibt. Ich glaube von dem 35er Summilux gibt es alleine vier oder fünf Versionen. Eine Auflistung findet sich in diesem Artikel von Thorsten Overgaard. Auch wenn die älteren Versionen durchaus ihren Charme haben, war schnell klar, dass es die neuste Rechnung (Typ 11663) sein muss. Dinge wie „Focus-Shift“ wollte ich nicht haben. Mit etwas Geduld fand ich dann auch ein gebrauchtes Exemplar in nahezu neuwertigem Zustand.

Das Schätzchen ist nun seit etwa zwei Monaten in meinem Besitzt. Zeit mal etwas darüber zu schreiben. Ich möchte keinen typischen Testbericht verfassen. Ihr findet jede Menge Reviews zu dem 35er Summilux im Netz. Bei meiner Recherche bin ich irgendwann nur noch auf der Suche nach Beispielbildern gewesen, die mit dem Objektiv aufgenommen wurden und so möchte ich Euch statt einer technischen Untersuchung von Schärfe, Verzeichnung und ähnlichen Parametern eine Auswahl an Bildern präsentieren, die ich mit dem 35er geschossen habe.

L1000006

Eine weitere Bewertung des Objektivs verkneife ich mir an dieser Stelle. Wer sich für Leica entscheidet, der macht das sicherlich auch aus Gründen der Bildqualität. Die bekommt man aber auf ähnlichem Niveau bei anderen Herstellern günstiger. Ich kann nur sagen, dass ich mit dem Objektiv sehr zufrieden bin und mir nach knapp sechs Monaten mit der M240 das manuelle Fokussieren so leicht von der Hand geht, dass ich damit treffsicherer bin als mit dem Autofokus meiner anderen Kameras. Ich betone: Treffsicherer, nicht schneller 😉

Und nun viel Spaß mit einer Auswahl an Bildern aus der Leica M240 und dem Summilux 35 mm f/1.4 (11663).

P.S.: Da Leica die Blendenwerte nicht immer korrekt in die Exif-Daten schreibt, verzichte ich darauf diese zu posten. Sie sind in einigen Fällen (besonders bei Gegenlicht) total falsch. Ich fotografiere mit dem 35er aber in den meisten Fällen bei f/1.4 oder f/2.0.

160709-MC-0195 160722-ND-0009 160722-ND-0027 160726-MJ-0007 160726-MJ-0009 160726-MJ-0027 L1000025 L1000652 L1000847 L1003013 L1003068 L1003194 L1004244 L1004391 L1004451 L1005466

Veröffentlicht in: Hardware Tests nach oben

Newsletter Anmeldung

Melde Dich zum Neunzehn72 Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr. Du erhältst entweder wöchentlich eine Auflistung der von mir neu veröffentlichten Artikel und / oder direkt wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe.

Liste(n) auswählen:

Kommentare (11)

  • Pierre schrieb am 27.07.2016

    Sehr schöner Bild-Look – teilweise CAs aber offen eben kaum zu vermeiden.

    Ich hab mit der Fuji X-T10 und dem XF23mm F1.4 eine recht kompakte und günstige Alternative gefunden, den Kleinbild-Eindruck bei 1.4 bekommt man damit aber nicht ganz hin – man kann eben nicht alles haben :).

  • Zoran schrieb am 27.07.2016

    Tolle Fotos, allesamt !!!
    Cool geschrieben….

  • Marco schrieb am 27.07.2016

    Das 35er Lux FLE ist allererste Sahne! Eigentlich bräuchte man nicht mehr. In Kombination zu einem 50er Lux oder Cron hat man eine gute M-Ausrüstung zusammen. Ich wünsche Dir viel Spaß damit. Seit ich das 35er habe, sind gut 50% meiner Bilder damit entstanden.

  • Micha schrieb am 27.07.2016

    Aus fantastisch fällt mir nicht viel ein, aber fantaschisch wir den Bilder nicht gerecht. Ob jetzt mit der Leica oder mit ne Nikon fotografiert worden wäre, mag ich nicht zu erkennen. Runtergerechnet im Netz(schaue es auf den iphone) verschwinden einige optiache fehler sicherlich. Ich finde das die Bilder wenig über das Objektiv, sprich die Technik aussagen. Dafür unsomehr über die Fähigkeiten des Fotografen. Tolle Kompositionen und Ein-bzw Ausdrücke. Stimme Farbe und Sw wo es super passt. Ein Kompliment an Fotograf mit einem Fantastischem Werkzeug.

  • Nora Mangu schrieb am 28.07.2016

    Echt tolle Aufnahmen! Es ist erfrischend, anstelle der ganzen technischen Daten mal die Bildqualität des Objektivs in den Fokus zu nehmen.

    Beste Grüße,
    Nora

  • michael schrieb am 28.07.2016

    hallo Paddy, deine Gedanken und Bilder sind immer wider inspirierend und zeigen, dass Fotografie so viel mehr zu bieten hat, als einfach „Fotos“ zu machen: Es ist auch ein wenig Lebensphilosophie.

  • Ein Traum.
    Sehr schöne Fotos 😉

  • Heinz Schick schrieb am 31.07.2016

    Hallo Paddy,
    ich fotografiere selbst mit Nikon und Leica – aber seit ich die Leica habe, nehme ich mir mehr Zeit für die Bildkomposition (Schnitt/Aufteilung etc.) und ich fokussiere gerne per Hand! Es stimmt auf jeden Fall, was Micha schrieb: die Bilder sagen sehr viel über die Fähigkeiten des Fotografen – und die sind sehr gut! Das schmälert aber nicht die Qualität der Leica-Objektive! Millerweile bin ich gerne mit der M und 3 Objektiven unterwegs und habe nur halb so schwer zu schleppen wie mit der Nikon Vollformat.

  • André Jacques schrieb am 08.08.2016

    Lieber Paddy!

    Schöne Bilder! Das Bokeh des SL 35 ist im wahrsten Sinne des Wortes traumhaft und auch anders wie das des SL 50.

    Aber Vorsicht: Leica macht nicht nur glücklich, sondern auch süchtig. Vieleicht weißt Du es noch nicht, aber Dein nächstes Objektiv wird ein Noctilux sein, mit dessen sehr eigenen Bildsprache.

    Viele Grüße aus Köln!