Endlich Licht im Heimkino

Am 14. Dezember 2008 von Paddy veröffentlicht

Am Samstag habe ich endlich mal wieder Zeit gefunden ein wenig am Heimkino zu basteln. Nachdem dieses Projekt nun einige Wochen brach lag, wurde das auch endlich Zeit. Vor allem die Tatsache, dass ich bisher noch kein Licht im Heimkino hatte war doch etwas nervig. Zwar braucht man das Licht nicht wirklich zum Filme gucken, aber davor und danach ist es schon ganz praktisch.

Erster Bauabschnitt sind die Beleuchtungskästen links und rechts unter der Decke, die eine indirekte und dimmbare Beleuchtung abgeben sollen. Dazu habe ich mir beim A+J Holzzentrum hier in Hamburg die passenden Bretter zuschneiden lassen und diese dann am Samstag morgen abgeholt. Die Konstruktion selbst ist ganz simple. An die Wand wird ein Brett mit Winkeln befestigt, welches die Halogen-Einbaustrahler aufnimmt. Die Strahler habe ich übrigens bei Conrad gekauft, wie auch das weitere Zubehör, welches ich noch beschreibe. Das Brett wird von unten schwarz gespritzt, zwar sieht man es später nicht, aber falls mal doch jemand darunter schaut ist es in schwarz schon etwas netter. Zusätzlich kam oben noch eine Leiste an die Decke, welche dann wiederum später die Verblendung aufnimmt.

Angesteuert werden die pro Seite jeweils 5 Halogen-Lampen von einem elektronischen Trafo mit einer Leistung von 250 VA. Damit sind genug Reserven vorhanden, falls ich mal mehr als die momentanen 35 Watt pro Leuchtmittel benötige. Damit dann noch etwas Komfort in die Geschichte kommt, habe ich mir zwei Dimmer für elektronische Trafos gekauft, welche wiederum von einem passenden Handsender synchron angesteuert werden. Dadurch habe ich die Funktionen Ein/Aus und Dimmen.

Was soll ich sagen, es war fast ein Tag Arbeit aber nun funktioniert alles so wie ich es geplant habe. Es fehlt nun noch die Verblendung vorne, wodurch das Licht dann noch einmal ein wenig reduziert wird. Desweiteren muss ich die Verkabelung noch etwas schöner machen. Zum Testen habe ich erst einmal einfache Schuko-Stecker ans Ende geschraubt, aber natürlich muss da eine anständige Verteilung her.

Zum Schluß noch ein paar Fotos. So langsam kann man ein wenig von dem Ambiente in unserem Heimkino erkennen. Ich gebe zu, die Bilder sind etwas rotstichig 😉

heimkino-1 heimkino-2 heimkino-3

Veröffentlicht in: heimkino nach oben

Newsletter Anmeldung

Melde Dich zum Neunzehn72 Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr. Du erhältst entweder wöchentlich eine Auflistung der von mir neu veröffentlichten Artikel und / oder direkt wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe.

Liste(n) auswählen:

Kommentare (3)

  • jog schrieb am 14.12.2008

    Sieht richtig schick aus, ich bin begeistert ( und neidisch!).

  • markus schrieb am 15.12.2008

    Wahnsinn.. hätte ich nicht gedacht, dass das so geil wird! 🙂

  • Julia schrieb am 15.12.2008

    Hübsch, hübsch! Da war der Herr aber sehr fleißig!
    Könnte ich mir für zu Hause auch vorstellen, aber man soll ja auch immer noch Projekte haben 🙂

Trackbacks

  1. [Blu Ray] Hellboy 2 - Die goldene Armee
  2. Fazit: 2 Monate VDSL 50 und T-Home Entertain