Hochzeitsfotos, wie ich sie mag

Am 4. August 2015 von Paddy veröffentlicht

150718-KT-0013

Auf jeder Hochzeit versuche ich auch das ein oder andere Foto für mich zu machen. Klingt komisch, aber ich möchte auch mit einem Foto nach Hause gehen, über das ich mich besonders freue. Das ist meistens ein Bild, das nicht ganz klassisch ist, oft auch ein wenig skurril oder auch nicht unbedingt geeignet um es der Schwiegermutter auf das Nachttischchen zu stellen. Diese Bilder haben manchmal etwas absurdes und sind auch nicht unbedingt romantisch. Aber es sind halt meine Bilder und treiben mich an. Denn sind wir mal ehrlich, so wiederholt sich auf Hochzeiten doch einiges und die Kunst ist es, sich immer wieder aufs neue zu motivieren, um jedem Brautpaar ihre ganz besonderen und eigenen Bilder zu liefern. Dieses eine Foto ist dabei mein persönliches Ziel. Sobald ich das gemacht habe, läuft es. Dann hüpft mein Herz und es ist mir egal wie viel „Reise nach Jerusalem“ ich am Abend noch fotografieren muss. Plötzlich macht alles Spaß, denn ich habe meine Trophäe.

Vor wenigen Wochen habe ich die Hochzeit von Katja und Torge fotografiert. Eine Hochzeit auf der ich namentlich am Anfang der Rede als spezieller Gast vorgestellt wurde. Da fliegen schon mal die Hemdknöpfe vor stolz geschwellter Brust durch den Saal. Torge fotografiert selbst, auch Hochzeiten. Solche Hochzeiten sind eine besondere Ehre, denn die „Kunden“ wissen die eigene Arbeit besonders zu schätzen. So ein Hochzeitsfotograf ist eigentlich ein einfacher Kunde. Ich mag Fotografen-Hochzeiten.

Ich möchte Euch ein paar der Bilder zeigen, die wir beim Portraitshooting gemacht haben. Entstanden in einer alten Werkstatthalle, dreckig, ranzig, unordentlich. Es dauerte einen Moment bis die Halle und ich Freunde wurden, aber dann zeigte sich der ganz eigene morbide Charme dieser Location. Hier sollten keine Lustig-Laune-Fotos entstehen, sondern eine Remineszenz an die Zeit als Torges Opa in dieser Werkstatt noch Landmaschinen vertrieb. Eine Zeit in der Hochzeitsfotos anders aussahen, etwas steif, aber irgendwie aus heutiger Sicht auch ganz charmant. Es sind Bilder, die etwas düster und traurig wirken, furchtbar gestellt, eben dieser morbide Charme. Und was soll ich sagen, ich finde die Bilder ganz furchtbar komisch 🙂

150718-KT-0021 150718-KT-0024 150718-KT-0034

Veröffentlicht in: Just Pictures nach oben

Newsletter Anmeldung

Melde Dich zum Neunzehn72 Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr. Du erhältst entweder wöchentlich eine Auflistung der von mir neu veröffentlichten Artikel und / oder direkt wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe.

Liste(n) auswählen:

Kommentare (14)

  • Stefan schrieb am 04.08.2015

    Das Bild wo er auf der Treppe sitzt find ich richtig scheee.

    Das mit der Trophäe hab ich so noch gar nicht gesehen, auch eine Art sich zu motivieren bei HZ.

    Die Location sieht ziemlich cool aus, was war dein anfängliches Problem?
    Ich hätte nur Schiss gehabt das einer von Beiden sich die Kleider zerreist 😉

    Schöne Grüße
    Stefan

  • Torge schrieb am 04.08.2015

    Sind wirklich sehr schöne Bilder geworden. Vielen Dank nochmal, dass du bei uns warst. Wir haben uns sehr darüber gefreut.
    Katja muss immer noch weinen, wenn sie die Bilder sieht!

    Wir mussten wirklich etwas aufpassen, denn diese Fotos sind direkt vor der eigentlichen Hochzeit entstanden!

  • Michael schrieb am 04.08.2015

    Tolle Beispiele dafür sich mehr auf das Thema Kreativität zu konzentrieren statt über Linienauflösung und Helligkeitsabfall in den Ecken bei Objektiven zu diskutieren.

    Finde die Bilder einfach super!

    Viele Grüße
    Michael

  • Die Fotos sind wunderbar, die gefallen mir sehr gut! Endlich mal Fotos, die nicht in einem Schlosspark aufgenommen wurden. Nach dem ich von dem Fotografen das Buch und die Videos kenne, verstehe ich immer mehr seinen Stil, der mir eben sehr zusagt!

    Für das Paar meinen Glückwunsch und alles, alles Gute!

    VG,Jürgen Lorei

  • Alice schrieb am 04.08.2015

    Deine „Trophäen“ sind etwas ganz besonderes und ich nehm sie als Ansporn.
    Danke dafür!

  • Andreas schrieb am 04.08.2015

    Also ich find die Bilder auch wirklich toll – und traurig / morbide finde ich die Fotos überhaupt nicht, im Gegenteil: Es könnte doch tatsächlich als Fotos aus den 50iger Jahren durchgehen (sofern der Rücken der Braut nicht zu sehr auffällt 🙂 )
    Schöne Serie, die bestimmt noch mehr Bilder hat – das Brautpaar darf sich glücklich schätzen !

  • dasFLOSEN schrieb am 04.08.2015

    Sehen cool aus. Würde ich heiraten und solche Art der Bilder bekommen, wäre ich froh. Sind einfach bisschen anders und dadurch besonders. Mir gefällt vor allem die Stimmung in den Bildern.

  • Sebastian schrieb am 05.08.2015

    Ziemlich cool!
    Und ein Hochzeitsfotograf, der von einem Hochzeitsfotografen fotografiert wird, auf seiner Hochzeit in der Werkstatthalle seinen Opas, was bitte kann das noch toppen? 😀

  • Martin schrieb am 05.08.2015

    Hab noch nie ne Hochzeit fotografiert – aber ich finde deine Herangehensweise sehr charmant – du Trophy Hunter. rsrs

    Schönen Gruß aus Brasilien

    Martin

  • Lars schrieb am 05.08.2015

    Tolle Umsetzung. Mir gefällt das Bild mit der Treppe besonders. Habe erst nur ihn-Torge gesehen und dachte wie langweilig. Erst auf den zweiten Blick habe ich auch Katja gesehen. Klasse. So will ich Fotos ….

  • Bernd Gantert schrieb am 05.08.2015

    Der Unterschied zwischen dem im Verfall stehenden Haus und dem Brautpaar ist so groß, dass das Brautpaar und ihre Kleidung stark aufgewertet werden. Die Idee find ich toll.

    Die Industrie nutzt dies manchmal bei Produktfotos. Die scheinbare Wertigkeit der Produkte steigt dadurch. Auch in der Architektur wird dies genutzt (Bspl. LOFT).

    Den Mut, dies unmittelbar vor der eigentlichen Hochzeit zu machen und nicht danach finde ich bemerkenswert.

    Wer saß denn auf dem Stuhl, ein Mensch oder eine Puppe? Die Körperhaltung wirkt nicht gerade bequem, vielleicht deshalb der Blick des Hochzeitspaares?

    Viele Grüße

    Bernd G

  • Daniel schrieb am 05.08.2015

    Das denk ich mir auch immer, wenn an dem Tag ein einzigartiges Foto dabei rauskommt, hat es sich auch für mich persönlich gelohnt und das ist immer das Ziel auf das man hinarbeitet 🙂

  • BeimBacchus schrieb am 07.08.2015

    Bei allem Respekt und bei aller Bewunderung für Deine Bilder: Da ist die Scheidung doch schon vorprogrammiert.

    BeimBacchus

  • Andreas schrieb am 24.08.2015

    Hallo,
    sehr schöne Idee und tolle Fotos! Sie schaut durch das Fenster und er sitzt auf der Treppe – gefällt mir persönlich am besten. 🙂
    Viele Grüße
    Andreas