Talk mit Tomaso Baldessarini 3/3 – Bidlbearbeitung à la Tom

Am 29. Juni 2016 von Paddy veröffentlicht

Tomaso3

Im dritten und letzten Teil zeigt Tomaso Bladessarini Euch, wie er seine typischen Portraits bearbeitet. Viel Spaß damit und danke, dass Ihr zugeschaut habt.

Alle Teile mit Tomaso findet Ihr in dieser Playlist.

Veröffentlicht in: Klönschnack nach oben

Newsletter Anmeldung

Melde Dich zum Neunzehn72 Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr. Du erhältst entweder wöchentlich eine Auflistung der von mir neu veröffentlichten Artikel und / oder direkt wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe.

Liste(n) auswählen:

Kommentare (4)

  • Marco schrieb am 30.06.2016

    Hallo ihr beiden. Wirklich interessante Videos und das Ergebnis sieht verdammt geil aus. Ich habe mal eine Frage. Ich nutze Lightroom und Photoshop CC mit der aktuellen (großen) Konfiguration des MacBook Pro’s I7. Das Book nutzt zusätzlich die AMD R9 M370X 2GB. Ich liebe Paddys Lightroom Videos und den Tipps zur Konfiguration. Habe meine Einstellungen ähnlich laufen. Nun meine Frage. Fahren bei Capture One die Lüfter auch so mega hoch? Wenn ich mit Lightroom CC die Bilde meiner Nikon D750 importiere (RAW), bearbeite oder exportiere fahren die Lüfter echt heftig hoch. Egal ob ich die AMD über Lightroom ausschalte und nur die Interne Grafikkarte nutze oder direkt über Einstellungen unter Energiesparmodus die R9 deaktiviere. Geht es anderen auch so? Über eine Antwort würde ich mich echt freuen. Bin da echt am verzweifeln. Grüße aus NRW und danke euch beiden für eure Einblicke. Marco

    • Hi schrieb am 01.07.2016

      Hi Marco,

      ich habe das gleiche MacBook, die gleiche Kamera und arbeite auch mit LR CC bzw. PS CC.

      Auch bei meiner Arbeit rauscht der Lüfter teils gewaltig. Ich habe gerade meine Urlaubsbilder von Pfingsten bearbeitet und da schlief die Kiste beim Bilderwechsel teilweise schon fast ein. Bis da die bearbeiteten Raws geladen waren.

      Wie groß sind den deine bearbeiteten Dateien? Bei meiner alten D300 hatte ich nach der Bearbeitung in PS teilweise Tiffs mit über 100MB. Da ich gerne in SW arbeite nutze ich als Plug-In in PS SilverEffex Pro 2 und da hast du nachher dann Tiffs.
      ich muss gestehen, ich habe die Dateigröße bei der D750 nach der Bearbeitung noch nicht gecheckt.

      Aber da zeigt sich m. E., dass irgendwann die Megapixel wirklich ausreichend sind, ansonsten geht mit einem Notebook oder einem MacBook nur noch was, wenn du viel viel Geld in die Hand nimmst.

      Tja, weiterhelfen konnte ich dir auch nicht, aber wenigstens weißt du, dass du nicht allein bist mit deinem Problem.

      Paddy hat doch auch ein MacBook Pro. Vielleicht sagt der noch was dazu.

      Viele Grüße

      Bernd Gantert

      • Marco schrieb am 02.07.2016

        Hallo Bernd, vielen Dank für dein Feedback. Ich bin da wirklich am verzweifeln, denn die Leistung des MacBook Pro 15″ mit dem i7, 16gb Arbeitsspeicher, 512 SSD und der AMD R9 ist ja jetzt nicht unbedingt wenig. Aber hey, toll von jemandem mit dem selben Equipment ein Feedback zu bekommen. Habe da echt jede Einstellung ausprobieren. Zusätzlich mit, oder ohne R9, nur die Interne Intel Iris Pro, MacBook mit Schutzhülle (die gleiche die Tomaso im Video nutzt) und ohne, spielt einfach keine Rolle. Nutze eigentlich hauptsächlich Lightroom CC. Photoshop CC nur recht selten. Ist halt mit im Abo, und das finde ich preislich wirklich genial. Aber anderes Thema. D750 Import eigentlich immer so ca. 200 bis 300 Bilder (RAW 14 bit unkomprimiert und RGB Farbprofil) Bearbeite viel mit NIK und die gängigen Dinge in LR, und exportiere diese dann hauptsächlich für den Druck und digital für Facebook und Co. Die Leistung ist bis auf ein paar mal wenig Dampf, schon echt genial, nur drehen die Lüfter übel hoch. Das ist bei mir aber nur bei Lightroom so extrem. Ich meine mich zu erinnern das LR 5 da nicht so pingelig war. Gut, das habe ich auch nur mit RAW’S der D7000 und D700 genutzt. Die D750 hat da einfach größere RAW Daten. Nun ja. Mal sehen. Vielleicht kommt ja beim nächsten Update eine Besserung. 🙂

        Vielleicht hat Paddy ja mal Lust und Zeit etwas zu schreiben. Auf seinem Tisch steht ja auch ein MacBook Pro und die D750. 🙂 In den LR Videos hört man das ja nicht. Man sieht nur den Kreisel unten beim bearbeiten. Dieser ist bei der internen Iris z.B. auch nicht so intensiv… Grüße aus NRW. Marco

  • Bernd Gantert schrieb am 01.07.2016

    Hallo Paddy,

    wieder ein Beitrag, der sehr sympathisch rüberkommt.

    Toll find ich jedes mal, dass du auch deine Crew zeigst. Da steckt schon eine Menge Arbeit im Hintergrund!

    Capture One ist schon geil bei Portraits; aber da muss man schon viel in diesem Genre arbeiten, ansonsten wäre mir die Software etwas zu mächtig; leicht vergisst man wie alles zusammenhängt, wenn man selten damit arbeitet. Ich bin derzeit mit der Kombination LR/PS-CC ganz zufrieden. Aber wer weiß, mehr Portraits …..?

    Die Teile 2 und 3 dieser Serie fand ich besonders gut gelungen, da der praktische Aspekt mehr im Vordergrund stand.

    Weiter so, ich freu mich jedes mal auf deine Beiträge.

    Viele Grüße aus dem wilden Süden Deutschlands

    Bernd Gantert

Trackbacks

  1. Talk mit Tomaso Baldessarini 3/3 – Bidlbearbeitung à la Tom » Digital Workflows » Digital Workflows