Wie ich blitze 24/31 – Rembrandt Licht

Am 11. November 2015 von Paddy veröffentlicht

24

Wir gelangen langsam zum Ende meines Blitztutorials. Mit den Basics sind wir durch und so möchte ich Euch in den letzten Kapiteln jeweils ein sehr grundlegendes Lichtsetup vorstellen. Ich finde diese Setups sind gut dazu geeignet die Grundlagen der Lichtsetzung zu lernen. Später werdet Ihr die Aufbauten wohl selten 1:1 verwenden. Ein Lichtsetup ist letztendlich ein wenig wie einen Song zu schreiben. Am Anfang spielt man bekannte Lieder nach und irgendwann komponiert man aus dem gelernten einen eigenen Song. So muss man das auch mit den Lichtsetups sehen. Ich bin kein Freund von fertigen Lichtsetups mit Winkeln, Abständen und Einstellungen. Dann fotografiert man lediglich nach und ist nur mäßig kreativ. Für den Anfang aber super und so solltet Ihr auch diese Setup sehen.

Um Licht leichter zu sehen und Lichtsetzung zu lernen, eignet sich auch Dauerlicht sehr gut. Dazu hat Foto-Morgen noch einen Produkttipp: Wer Licht noch einfacher sehen möchte dem seien die Jinbei EF-200 Dauerlichter als geniale Alternative zu Blitzlicht empfohlen. Damit hat man Tageslicht aus der Steckdose, dort wo man es haben möchte. Diese Dauerlichter lassen sich zudem mit allen Lichtformern wie Softboxen kombinieren.

Alle Folgen dieses Tutorials findet Ihr auf meinem Youtube-Kanal. Alternativ könnt Ihr das ganze Tutorial auch in einem Rutsch im Shop kaufen und runterladen.

Veröffentlicht in: Know How nach oben

Newsletter Anmeldung

Melde Dich zum Neunzehn72 Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr. Du erhältst entweder wöchentlich eine Auflistung der von mir neu veröffentlichten Artikel und / oder direkt wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe.

Liste(n) auswählen:

Kommentare wurden geschlossen.