Zenfolio endlich auf Deutsch

Am 28. September 2014 von Paddy veröffentlicht

Zenfolio

Das Warten hat sich gelohnt. Waren ja auch nur drei Jahre. Aber nun ist Zenfolio endlich auch auf Deutsch. Seit etwas über drei Jahren benutze ich die Online-Galerie und bin damit auch bestens zufrieden. Einer der Hauptgründe war damals, dass die Kunden sich mit nur wenigen Klicks eine komplette Galerie herunterladen können. Seitdem ist sicherlich viel passiert und neue Anbieter sind auf den Markt gekommen, aber wenn ein System läuft hat man nur wenig Lust zu wechseln. Einziges Problemchen war immer die Sprache bei Zenfolio. Besonders, wenn man auch Bilder über die Plattform verkaufen will, ist ein englischer Warenkorb doof.

Zeit für eine kleine Umfrage. Welche Online-Galerie benutzt Ihr denn so? Und vor allem warum genau die?

Für Zenfolio habe ich auch einen Gutschein-Code, falls sich dort jemand anmelden möchte: 82Z-2C8-NXC

Veröffentlicht in: Allgemein nach oben

Newsletter Anmeldung

Melde Dich zum Neunzehn72 Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr. Du erhältst entweder wöchentlich eine Auflistung der von mir neu veröffentlichten Artikel und / oder direkt wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe.

Liste(n) auswählen:

Kommentare (32)

  • Thomas schrieb am 28.09.2014

    Ist ein Service für den Kunden mit der Online Galerie.
    Eine Website kann man auch erstellen.

  • Peter Dynow schrieb am 28.09.2014

    Ich bin sehr zufrieden mit picdrop.de. Alles was für mich wichtig ist, ist vorhanden. Kommentarfunktion, farbliche Markierung von Kennzeichnung, Auswahlerstellung zum Download oder für Lightroom, Plugin zum Export aus Lightroom direkt zu picdrop.de.
    Eine Verkaufsfunktion ist nicht integriert, für mich aber auch unwichtig.
    Dabei ist picdrop.de eine kleine Berliner Firma, auf Vorschläge und Kritik von Nutzern wird schnell reagiert und man ist dabei in direktem Kontakt mit den Machern der Seite, hat also Ansprechpartner, die wirklich wissen, wovon die Rede ist.

    • Wolfgang schrieb am 28.09.2014

      Picdrop ist wirklich cool – aber der typische usecase ist nicht der einer online Galerie… Vielmehr eine gemeinsame bilderauswahl zu ermöglichen.

  • Martin schrieb am 28.09.2014

    Moin Paddy,
    ich nutze derzeit auch zenfolio, bin aber nicht mehr wirklich zufrieden, bzw. war es irgendwie auch nie.
    Seite ist oft extrem langsam und den Bestellprozess finden meine Kunden oft sehr unübersichtlich.
    Bin derzeit mal wieder auf der suche nach nem Anbieter, welcher in Deutschland ausbelichten lässt.

    Irgendwie nutze ich zenfolio im Moment nur als backup-server.

    Grüße aus Bayern
    Martin

  • Patric schrieb am 28.09.2014

    Hi,
    Ich hab mal Fotograf.de genutzt, aber nach dem das System umgestellt wurde und ich meine Kundenbestelldaten nur noch in den „grösseren“ Paketen einsehen konnte wollte ich als Datenlieferant nicht weiter tätig sein und verließ die Plattform. Zur Zeit nutze ich keine. Und jetzt; Du machst schön Werbung für die Seite Zenfolio und als ich mir das Ganze ansehen will wird mir angezeigt dass ich in ein paar Stunden noch mal gucken soll ob es geht. Du schreibst ja, Du wärst zufrieden, daher gehe ich mal davon aus dass solche Aktionen nicht all so oft vorkommen?

    • Paddy schrieb am 28.09.2014

      Hin und wieder gibt es Wartungsdownzeiten bei Zenfolio. Die liegen dann leider aufgrund der Zeitverschiebung oft in unserem Vormittag. Ist aber nicht so oft, dass es unerträglich wäre.

      • Patric schrieb am 28.09.2014

        Ah, ok. Klar. Ich schau es mir nachher mal an. Danke.

  • Olli schrieb am 28.09.2014

    Ich find zenfolio klasse.
    Da ich keine Bilder verkaufe sondern lediglich die Bilder zum herunterladen freigebe, ist mir das mit der Sprache eigentlich Wurst. Mittlerweile hab ich mich an das englisch gewöhnt und die Umstellung auf deutsch verwirrt mich nun 😉
    Zur Geschwindigkeit: Ich find zenfolio auch recht lahm, wäre es nicht so umfangreich und auch günstig dann würde ich wohl wechseln wollen.

  • Ich habe meine Bilder derzeit noch bei flickr liegen, ist also nicht ganz vergleichbar.
    Vor einiger Zeit habe ich aber Koken entdeckt: http://koken.me – das ist auf jeden Fall einen Blick wert, wenn man sein Portfolio selbst hosten möchte. Es gibt einen direkten Export aus Lightroom, allerdings noch keine Möglichkeit die eigenen Fotos darüber zu verkaufen. Es kommen aber nach und nach immer mehr (teilweise kostenpflichtige) PlugIns hinzu… Mir gefällt das ganze echt gut (man hat viele Einstellungsmöglichkeiten und das Backend ist sehr übersichtlich). Ich werde wohl an einem langen Winterwochenende meine Fotos dahin umziehen.

  • Pino Buso schrieb am 28.09.2014

    Hoi,
    ich schließe mich Peter Dynow an, benutze ebenfalls picdrop.de. Mir gefällt besonders die Schlichtheit und die einfache Benutzung. Ich hatte dort noch nie mit langsamem Verbindungen zu kämpfen, und in der Tat bemerkt man, dass die Jungs und Mädels dort ein offenes Ohr für die Kunden haben. Picdrop.de verfügt über keine Verkaufsfunktion, aber eine solche benötige ich nicht. Ich kann es nur weiterempfehlen! 🙂
    Gruß
    Pino

  • BROCK.arts schrieb am 28.09.2014

    Also ich nutze zur Zeit pictrs (https://www.pictrs.com/?l=de). Finde es eigentlich ganz gut gemacht und bin soweit zufrieden. Das einige was mich aktuell noch stört ist die Auswahl von einzelnen Bildern und dem Format aber daran wird noch gearbeitet.

    Die Firma sitzt übrigens auch in Deutschland. 🙂

  • Joachim schrieb am 28.09.2014

    Ich nutze Zenfolio als eine von zwei Backup-Lösungen in der Cloud. Die zweite ist Smugmug. Inzwischen haben beide recht schöne und leicht anpassbare Layout-Möglichkeiten für Kunden-Galerien. Auf Verkauf setze ich dabei auch nicht. Vielleicht ändert sich das jetzt mit einem deutschsprachigen Frontend. Picdrop habe ich probiert und auch für gut befunden. Darin sehe ich ein klasse Angebot für die befristete Bereitstellung von Daten, nicht aber für ein dauerhaftes Backup.

  • Christian schrieb am 28.09.2014

    Ich bin absolut begeistert von Picdrop. Die Funktionen die ich brauche, schneller und netter Support. Allerdings ist (bewusst) kein Verkauf von Bildern integriert.

  • ich verwende Zenfolio als (Liefer-)Datenbank und Webseite. Es ist sehr einfach das Layout anzupassen und alle Standard-Funktionen (auch Blog, aber da bin ich noch nicht) zu integrieren. Dazu ist der Preis auch noch sehr ok.
    Fuer Event- und Schulfotografen ist die Business Version auch noch sehr attraktiv um Downloads nach Topic oder personenbezogen zu ermoeglichen, Immer noch zu einem Presi der Fotograf.de stehen laesst.
    Ich habe bisher noch keinen Print-Verkauf gestartet. Europaeische Anbieter fuer die Re3alisierung sind ja schon integriert. Ich denke es dauert nur noch weitere drei Jahre, bis ein deutsches Labor ebenfalls dabei ist 😉

  • Matthias schrieb am 28.09.2014

    Ich nutze fotograf.de, eben weil es in Deutsch verfügbar ist und auch die Labore in Deutschland sind. Ich finde die aber nach wie vor sehr teuer in der Grundgebühr und bei der Servicegebühr langen sie nochmal hin. Unter dem Strich ist es nahezu ein Nullsummenspiel, aber ich kann meinen Hochzeitspaaren diesesn Service bieten und habe mit den Bestellungen dort nichts zu tun.

    Zusätzlich habe ich nun auch Picdrop, die für Shootings mit Models oder für Kunden einfach klasse sind, weil man über die Bilder kommunizieren kann. Sollte Picdrop irgendwann ein Labor und Shopsystem integrieren, wäre das sensationell, weil ich dann nur noch eine Plattform haben und bezahlen müßte.

    Gruß
    Matthias

  • Kristina schrieb am 28.09.2014

    Hi 🙂

    Nachdem ich ewig gesucht habe und ZENFOLIO für mich leider aufgrund des englischen Warenkorbes etc. ausgeschieden ist, nutze ich seit einiger Zeit auch PICDROP und bin damit sehr zufrieden.

    Das Einrichten war einfach easy und meine Kunden finden es auch super und kommen gut zurecht.

    Möglicherweise werde ich mir ZENFOLIO auf Deutsch noch einmal anschauen und testen, aber wenn es wirklich so lahm sein sollte, fällt es sowieso aus.

    Viele Grüße
    Kristina

  • Boris schrieb am 28.09.2014

    finde es auch klasse, dass Zenfolio jetzt auf deutsch läuft (einzelne Punkte noch nicht germanisiert).
    Die mangelhafte Lightroom Anbindung (das Plugin von Jefrey Friedl kann der Smugmug Funktion nicht das Wasser reichen) nervt deutlich.

    Günstig ist das Angebot allemal – auch wenn es jetzt – nach der Eindeutschung 10,- € teurer wurde.
    Toll ist die eindeutige Rechtevergabe und Sichtbarkeitseinschränkungen usw.

    Probiere aber immer mehr mit der Photostation auf einer meiner Synology NAS-Servern.
    Hier bin ich mit der Passwortvergabe noch nicht ganz grün.
    Habe hier extra eine 500er SSD installiert – damit das ganze schnell startet.
    Ist aber nur interessant, wenn man auch nen guten Upload hat (z.B. Kabeldeutschland Business – 12Mbit/s UP).
    Demo-Funktion: http://demo.synology.com/photo/#Albums

    Weiter finde ich hier die Dropbox immer interessanter …
    1TB sind schon ne Ansage. Die Performance ist auch klasse.
    Shop-Funktionen wie bei Zenfolio gibts hier natürlich nicht.
    Anzeige auch auf Smartphones sehr gut – auch ohne entsprechende App.
    Hier hinkt Zenfolio auch noch deutlich hinterher.

    btw:
    Das Pro-Paket von Dropbox lässt sich rechnerisch auf bis zu 70,- € / jährlich drücken.
    Über iTunes Store buchen > nur noch 90,- / y
    Dann noch günstige iTunes Karten kaufen – noch mal bis zu 20,- sparen …

    Die Rechtevergabe läuft hier sehr übersichtlich und die Albumfunktionen sind auch nicht schlecht. Download einzelner Dateien sowie ganzer Alben läuft schnell.
    Weiter ist Dropbox sehr verbreitet. Galeriebesucher können also einfach in ihre Dropbox kopieren.
    Man muss es natürlich mögen, auf US Servern zu speichern.

  • Henrik schrieb am 28.09.2014

    Also ehrlich gesagt finde ich bei Zenfolio nichts was ich nicht auch bei Behance von Adobe, 500px, wordpress (eigener oder bei wordpress gehosteter Dienst), flickr, Picassa oder einem sonstigen Online-Gallerie Dienst finde. Wenn die 3 Jahre NUR zum übersetzen in 2 Sprachen gebraucht haben weiß ich nicht wie lange andere „Updates“ brauchen. Ich denke es gibt auf dem Markt gerade was Online-Gallerien angeht mehr und bessere Alternativen, aber ausprobieren kann man ja immer mal wenn man Zeit und Lust hat.

    • Boris schrieb am 28.09.2014

      @Henrik:
      die anderen Hoster unterstützen nun mal nicht volle Bildgröße, Download des kompletten Albums uvm.
      Zenfolio ist schon sehr umfangreich und mit ab 60,-€/j. für unbegrenzten Foto-Upload .. eher günstig.

    • Boris schrieb am 28.09.2014

      dieses Gerät schaut auch sehr vielversprechend aus:
      http://www.gizmodo.de/2014/09/23/pixx-io-die-private-foto-cloud.html
      500-600 € würden mich vielleicht noch nicht mal so sehr schrecken, wenn’s wirklich die Komplett-Lösung für Fotofragen wäre.
      Mal abwarten.

  • Mich würde mal interessieren ob Ihr bei Hochzeiten die Bilder in voller Auflösung uploadet?

    Meine Kunden erhalten meistens bis zu 1500 Bilder, je nach Hochzeit manchmal sogar mehr.

    Da ist der Speicher recht schnell erschöpft.

    Oder begrenzt Ihr die Online Galerie auf einen bestimmten Zeitraum?

  • Hast du deinen Zenfolio Account rein für die Kundengalerie?
    Oder ist er in einer Art und Weise mit deiner Homepage verbunden?

  • Marc schrieb am 28.09.2014

    Ich nutze seit Jahren für meine Hochzeiten die Software Bytepix. Die bezahlt man einmalig. Sie bietet ein Shopsystem für Prints und Downloads. Für den einen „leider“, für mich ein Grund, warum ich Bytepix ( http://bytepix.de ) nutze ist, dass ich die Bestellungen selbst erhalte und dann in jeden Labor meiner Wahl printen lassen kann. Ich bin also nicht an irgendwelche angeschlossenen Labore gebunden, die ich vielleicht gar nicht nutzen möchte.
    Das Program läuft auf eurem eigenen Server oder da wo ihr Eure Page gehostet habt und ein Upload aus LR ist ebenfalls möglich.

    Der Herr Dr. Friedrich hat auch immer ein offenes Ohr für Verbesserungen, soweit dies umsetzbar ist und man kann ihn bei Problemen erreichen (Deutsche Firma).

    Klar, ich muss letzten Endes die gesamte Bestellung selbst händeln, aber wenn man nicht jede Woche Abibälle fotografiert oder als schulfotograf unterwegs ist, hält sich der Arbeitsaufwand wirklich in Grenzen.

    Gruß
    Marc

    • TOm schrieb am 29.09.2014

      Für mich DIE Softwarelösung am Markt. Einmal zahlen, danach absolut unabhängig und mittlerweile läßt sich im Adminbereich so ziemlich alles einstellen was das Herz begehrt. Layout is n bissl Old School aber mit ein wenig Geduld lässt sich die eigens dafür vorgesehene CSS-Datei so gestalten wie man will. Nutze es seit 4 Jahren und bin absolut zufrieden. Service kommt vom Hausherrn und Programmierer in einer Person. Was will man mehr. Für mich bis jetzt völlig unterbewertet.

  • Bestens zufrieden mit zenfolio. Benutze es im Moment auch als meine Website. Habe darüber auch e,ihnen Blog eingerichtet. Den nutze ich allerdings eher wenig, da man von dort nicht zu den Gallerien verlinken kann, was ich sehr schade finde…

  • Marco schrieb am 29.09.2014

    Hallo Paddy und Alle. Danke für den Hinweis. Schaue es mir gerade an. Auch danke für alle anderen Vorschläge. Immer wieder spannend zu sehen mit was gearbeitet wird.

    Zur Zeit bin ich gerade dabei mir mit „The Portfoliobox“ ( http://www.portfoliobox.net/de/ ), StartUp aus Schweden, eine neue Seite inkl. Shop einzurichten. Etwas Jimdo-artig mit dem Fokus auf Fotografen und ähnlichen Künstlern.

  • Ralf schrieb am 29.09.2014

    Moin Moin,

    ich benutze PicDrop. Ich habe bereits ein eigene Webseite inkl. Blog, wo Inhalte dargestellt werden. Ich brauchte aber auch einen Anbieter, wo ich schnell, schnörkellos und unkompliziert Bilder hochladen kann, die dann andere bewerten, kommentieren oder herunterladen können, auch als Paket (ohne Verkaufsmöglichkeit).
    Dafür finde ich PicDrop ideal. Wer nur drei Galerien hat, für den ist es überdies kostenlos.

    Gruß, Ralf

  • Dietmar schrieb am 29.09.2014

    Auch ich in picdrop-Nutzer und mit dem System zufrieden. Lediglich das Hochladen vieler großer Fotodateien direkt über die Anwendung funktioniert leider (bei mir) nicht. Der Upload bricht regelmäßig ab. Allerdings kann ich das alternativ per ftp machen, das geht problemlos. Der Upload von Dateien in Webgröße verlief bislang immer ohne Probleme.

    • Andreas schrieb am 29.09.2014

      Hallo Dietmar,

      es freut mich, zu lesen, dass Du PicDrop nutzt. Der bei Dir auftretende Upload-Fehler ist uns neu und tritt bisher nirgends auf. Wir würden uns sehr freuen, wenn Du uns mehr dazu sagen kannst, damit wir den Fehler finden und beheben können, egal woran es in diesem Fall liegen mag. Über hello@picdrop.de kannst Du uns jederzeit erreichen. Danke!

      Viele Grüße,
      Andreas vom PicDrop Team

      P.S. Lieber Paddy von neunzehn72.de: ich habe keine Ahnung, ob ich als Anbieter einer der hier beschriebenen Dienste (also PicDrop) hier überhaupt kommentieren darf. Falls nicht, sorry, bitte einfach löschen. Danke!

  • Jan schrieb am 29.09.2014

    Ich nutze seit gut 2 Jahren das „Magix Online Album Premium“ für den Austausch von Fotos.

    http://www.magix-online.com/de/fotoalbum/online-album.2399.html

    Das bietet für 1,99€ im Monat eine eigene Domain für die Bildergalerie mit „Unbegrenztem Speicher“
    (zu Beginn 100 GB Speicher, danach bei Bedarf in 2 GB Schritten mtl mehr).
    Mit dem neuen Medienmanager scheint die Verwaltung auch noch besser zu werden 😉

    Es lassen sich Einzelbilder und ganze Galerien in voller Auflösung herunterladen.

    Bei Zenfolio hat mich damals auch sehr die fehlende deutsche Übersetzung gestört.
    Bei älteren Semestern sorgt das immer für Fragen.

    Teuer ist Zenfolio ja nun wirklich nicht für den unbegrenzten Speicher.

    Falls ich irgendwann mal einen schnelleren Upload als 0,7MBit/s bekomme 🙁
    werde ich es nochmal testen um ein online Backup zu haben.

  • Oliver schrieb am 29.09.2014

    Vielleicht hat hier jemand einen Tipp…
    Möchte ich Bilder von zenfolio herunterladen, dann ist die Geschwindigkeit irgendwas mit 6 k/Bits. Meine „Kunden“ haben nicht das Problem und auch mit der App geht’s schnell. Sitz ich jedoch am Rechner sind nur og Geschwindigkeiten drin. Der Anbieter (Kabel Deutschland) sagt, keine Probleme und zenfolio sagt ich soll mich an den Anbieter wenden.
    Generell für mich kein Problem, da ich zenfolio nicht als Backup nutze. Nur sollte mal Fall xy eintreten wäre ich froh wenn ich zumindest ein Backup der „Kunden“ Fotos wieder auf dem eigenen Rechner habe.