Airport Extreme und Hansenet

Vor­über­ge­hend habe ich mei­ne Air­port Extre­me am Han­se­net-Anschluß mei­nes Nach­barn lau­fen. Zunächst hat mir die Sta­ti­on den letz­ten Nerv geraubt, weil ich ein­fach kei­ne Ver­bin­dung her­ge­stellt bekom­men habe. Bei der Air­port Express ging es auch super­ein­fach, nur die Tele­fonnr. als Zugangs­ken­nung ein­ge­ben und Sekun­den spä­ter stand die Leitung.

Irgend­wann habe ich es mal mit dem Assis­ten­ten ver­sucht statt manu­el­ler Kon­fi­gu­ra­ti­on und sie­he da, die Air­port Extre­me will auf jeden Fall ein Pass­wort für den WAN-Zugang, wel­ches aber gar nicht benö­tigt wird bei Han­se­net. Also ein­fach mal das Hoch­si­cher­heits­fan­ta­sie­kenn­wort “x” ein­ge­ge­ben und schon ging es ab. Jetzt schnurrt sie wie ein Kätzchen.

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

1 Gedanke zu „Airport Extreme und Hansenet“

  1. Mir hat mal ein Han­se­net-Tech­ni­ker erklärt, der POP wür­de sich das letz­te Kenn­wort mer­ken und es bei der nächs­ten Ein­wahl ver­lan­gen. Default ist das Kenn­wort leer und wenn man eines ver­wen­det, wird es gespei­chert. Ver­rückt, aber wat soll’s. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar