Deutsche Bahn, ein Synonym für Verspätung?

Nach ca. drei Mona­ten fah­re ich mal wie­der mit der Deut­schen Bahn, dies­mal von Bie­le­feld nach Mün­chen. Ent­we­der die Bahn hat was gegen mich oder die sind wirk­lich immer zu spät. In Bie­le­feld kam bereits die Ansa­ge, dass die bei­den Zug­tei­le getrennt kom­men. Die eine Hälf­te pünkt­lich und die ande­re mit 40 Minu­ten Ver­spä­tung. Nun ratet mal in wel­chem Zug­teil mei­ne Sitz­platz­re­ser­vie­rung war. Ich habe dann also den Steh­platz bis nach Han­no­ver genom­men. Aber das wars noch nicht. Auf der Fahrt nach Han­no­ver hat der über­fül­te Zug dann noch ein­mal 15 Minu­ten lie­gen las­sen. Wahr­schein­lich war das Teil ein­fach zu schwer. Ich habe auf jeden Fall mal wie­der die Schnau­ze voll von der Deut­schen Bahn.

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

1 Gedanke zu „Deutsche Bahn, ein Synonym für Verspätung?“

  1. Ist das nicht normal? 

    ich mei­ne ja! 

    und das die Pla­nung von Dane­ben ist ist auch bekannt !( ich sage nur anschluß züge )
    aber nein ! es ist ja die Bahn und die Darf ja alles!
    und die Preise ..
    man braucht sich gar­nicht dar­über aufregen.
    ( sage ich mir immer wider -> du kann ja nichts gegen machen ) 

    Mfg Vita­li

    Antworten

Schreibe einen Kommentar