Heimkino-Bau: Wie breit sollte die Leinwand sein?

Mein ers­ter Gedan­ke war von mei­ner vor­han­de­nen Rol­lo-Lein­wand das Tuch abzu­tren­nen und dann auf einen Rah­men zu span­nen. Die­se Lein­wand ist aber nur 2,40 m breit und das zukünf­ti­ge Heim­ki­no kann von den Raum­mas­sen durch­aus eine Lein­wand von ca. 2,80-3,00 m ver­tra­gen. Es wäre extrem ärger­lich, wenn ich jetzt eine halb­her­zi­ge Lösung umset­ze und mich dann spä­ter ärge­re, zumal ja auch die Posi­ti­on des Bea­mer abhän­gig von der Lein­wand-Grö­ße ist.

Nun habe ich mal ange­fan­gen zu schau­en wel­che Alter­na­ti­ven es gibt. Sehr gut soll wohl sog. Ope­ra-Folie sein, die genau für den Zweck gemacht ist. Aller­dings muss ich erst ein­mal her­aus­fin­den wo ich die­se Folie bekom­me. Dazu habe ich ein­fach mal den Her­stel­ler Ger­riets ange­schrie­ben. Mal sehen, viel­leicht lie­fern die ja auch klei­ne Men­gen an Ver­rück­te wie mich 😉

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar