Holz in Hamburg selbstwerben

Wer rich­tig Bock hat mal mit der Ket­ten­sä­ge in den Wald zu gehen und dort direkt vor Ort das Brenn­holz zu sägen und zu hacken, der hat z.B. in Ham­burg die Mög­lich­keit des sog. Selbst­wer­bens. Dabei bekommt man vom zustän­di­gen Revier­förs­ter ein klei­nes Wald­stück zuge­wie­sen in dem man dann nach Lust und Lau­ne sein Kamin­holz sägen kann. Man fällt dann übri­gens nicht gan­ze Bäu­me, son­dern zer­sägt bereits gefäll­te Bäume.

Natür­lich müs­sen eini­ge Rah­men­be­din­gun­gen ein­ge­hal­ten wer­den, da der Umgang mit der Motor-Ket­ten­sä­ge im Wald nicht ganz unge­fähr­lich ist. Man muss daher das rich­ti­ge Gerät und die pas­sen­de Schutz­klei­dung vor­wei­sen. Ob man evtl. auch einen Säge­schein vor­wei­sen muss kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall fin­de ich die­se Mög­lich­keit schon ganz spannend.

Link: Holz-Selbst­wer­bung in Hamburg

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Gedanken zu „Holz in Hamburg selbstwerben“

Schreibe einen Kommentar