Tipps für Silhouetten-Fotos

Ich stehe ja so richtig auf Silhouetten-Fotos. Meistens sind sie sehr dramatisch und irgendwie mystisch, da man eben nicht alles sieht. Nur die Umrisse eines Motivs müssen ausreichen, um es darzustellen und eine Aussage zu erzeugen. Heute gibt es ein paar Tipps, wie ich Silhouetten-Fotos mache und worauf ich dabei achte. Eine Silhouette entsteht, wenn man ein Motiv vor einem hellen Hintergrund platziert. Das Motiv selbst darf dabei kein Licht abbekommen oder deutlich weniger als der Hintergrund. Im Grunde ist die Lichtquelle hinter meinem Vordergrundmotiv und leuchtet es von hinten an. Ich brauche also eine Lichtquelle. Besonders gut geeignet ist dafür die Sonne, egal ob Auf- oder Untergang, sie muss nur tief genug stehen. Belichtet man nun auf den Hintergrund, so wird das Motiv im Vordergrund automatisch schwarz. Der Effekt ist umso extremer, umso heller meine Lichtquelle scheint. Besonders krass ist es, wenn man die Sonne direkt im Hintergrund sieht. Je dramatischer der Sonnenuntergang oder die Wolkenstruktur am Himmel, umso dramatischer wird auch das Foto wirken. Eigentlich fotografiert man die Lichtquelle, welche teilweise von einer Silhouette verdeckt wird. Eine leichte Unterbelichtung wirkt dabei oft Wunder und dreht noch mehr am Dramarad. Rein Belichtungstechnisch ist so eine Silhouette ein Kinderspiel. Viel wichtiger … Tipps für Silhouetten-Fotos weiterlesen