Das 20 Dollar Foto von Louis Mendes

Am 29. April 2012 von Paddy veröffentlicht

Ich habe es ja nicht so mit der Analogfotografie, aber als ich den B&H Store in New York verliess stand dort vor der Tür dieser extrem coole Typ mit so einer alten Kamera. Mittlerweile weiss ich dank der vielen Facebook-Kommentare, dass es sich wohl um eine Graflex Speed Graphic handelt. Dieser extrem coole Typ ist Louis Mendes, selbst Fotograf und wohl auch nicht ganz unbekannt. Ich quatschte ihn an und fragte ob ich ein Foto machen dürfte. Er meinte klar, wenn er dafür eins von mir machen dürfe. Dass die Sache kein 1:1 Tauschgeschäft wird, war mir irgendwie klar. Für das Foto wollte er einen Andrew Jackson sehen. Nun gut, irgendwie sah Louis authentisch aus und die Kamera machte auch nicht den Eindruck eines Fake-Spielzeuges.

Kabooooooommmmm … der Blitz explodierte und schleuderte mir beim Auslösen eine Hitzewelle entgegen. Louis drückte einen Knopf und die Blitzbirne flog in einem hohen Bogen aus dem Blitz und landete in seiner Hand. Schöne Show. Wenige Minuten später hielt ich das Foto in den Händen. Wow, das hat wirklich charme. Nur der Typ auf dem Foto … ähhh können wir das noch mal machen?

Ich quatschte noch kurz mit Louis Mendes. Die Kamera ist von 1940 und er hat sich vor Jahren mit tausenden von Filmen und Blitzbirnen eingedeckt. Sehr cooles Gerät und eine geniale Erinnerung für einen Fotonerd.

Louis Mendes

Veröffentlicht in: Foto nach oben

Newsletter Anmeldung

Melde Dich zum Neunzehn72 Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr. Du erhältst jeden Abend eine Auflistung der von mir neu veröffentlichten Artikel.

Kommentare (16)

  • …und Du hast ihm die 20$ gegeben?!
    Hat er Dich im Gegenzug auch bezahlt?

  • Jan Meier schrieb am 29.04.2012

    Boah! Das Gehäuse macht echt einen schlanken Fuß!

  • Ronny schrieb am 29.04.2012

    Also ich will ja nicht meckern, aber dein Bild von Ihm schaut deutlich besser aus!!! :-) Trotzdem ne coole Erinnerung…

  • Normen schrieb am 29.04.2012

    Ich sag ja immer, diese Analogfotografie ist um meilen besser als dieses neumodische digitalschnickschnackzeugs. Damals hatten die Bilder viel mehr Stil, sahen einfach hochwertiger aus! Jawohl! (das schwarz/weiße ist doch aus der alten Kamera oder? ;;) )

  • Jörg schrieb am 29.04.2012

    Was uns doch viel mehr interessiert, ist: Was hast Du neues im B&H geshoppt?

    Grins & Gruß aus dem Taunus

    Jörg Langer

  • Das kenne ich aber – das Überangebot in B&H löst bei mir auch immer eine Shopping-Blockade aus ;)

    Außerdem sind die Preise nicht wirklich günstiger als bei uns, höchstens die Gebrauchtware ist interessant.

  • Tolles Bild! Es hat sich gelohnt ;-)

  • Toto schrieb am 29.04.2012

    Also – let’s fuckin’ face it. Seine Kamera is cooler, aber Dein Foto rockt 10x mehr – period.

  • gregor schrieb am 29.04.2012

    Hi Paddy
    Vor 10 Tagen war ich auch im B&H Store in NYC. Ein gigantischer Laden. Aber Mendes bin ich nicht begegnet, aber sonst vielen Fotofreaks!
    Gute Zeit in NYC!
    gregor

  • Jens schrieb am 30.04.2012

    Wenn Du wissen willst wer dieses “Monster” von Kamera perfekt beherrschte, dann schau Dir einmal die Fotos von Weegee alias Athur Fellig an.

    Jens

  • Gordon schrieb am 30.04.2012

    Paddy, deine Wette mit Josh zeigt aber echt Wirkung ;)
    Zu den Bildern: Ich würde sagen, er war sichtlich uninteressiert, von dir ein Bild zu schießen.
    Deins hat mehr Charme, auch wenns _nur_ digital ist :D

  • Christian schrieb am 30.04.2012

    “Andrew Jackson” *lach*

    Die 20 Dollar waren wahrscheinlich für die Blitzbirne. Falls es für das Zeug überhaupt noch Ersatz gibt, dann sicher für ein Heidengeld.

  • Jörg l. schrieb am 01.05.2012

    Paddy,

    die 20 Bucks hast Du wirklich sinnvoll investiert. Auch in 20 Jahren wirst Du Dich immer haargenau an diesen Moment erinnern und das ist irgendwie unbezahlbar, finde ich. Viel Spaß noch in NewYork.

  • Rainer schrieb am 11.05.2012

    Schöne Geschichte. Tolles Bild! (Deins ;-)). Das gehört dann aber an die Fotowand im Studio!