Günstiges Ansteckmikrofon RODE SmartLav+ im Test

Am 2. April 2015 von Paddy veröffentlicht

smartlav_notext

Vor kurzem hatte ich einen kleinen Artikel über Grundlagen des Filmens mit der DSLR geschrieben. Darin habe ich auch das Ansteckmikrofon SmartLav+ von Rode empfohlen. Genau das stelle ich Euch in diesem kleinen Video vor. Eigentlich sollte das Video ein Test werden, in dem ich mich selbst filmen wollte, aber dann ist ein kleines Vorstellungsvideo draus geworden.

Das SmartLav+ macht einen anständigen Eindruck und ist preislich mit knapp 60,- € absolut ok. Eine Funkstrecke von Sennheiser kostet etwa das Zehnfache. Aufgenommen wird mit einer App, die noch einmal 6,- € kostet. Ich finde das Teil echt sexy, da ich das Aufnahmegerät somit immer dabei habe. Wenn ich keinen Helfer am Set habe, dann kann ich das Mikro über das iPhone pegeln und auch die Kamera über eine App fokussieren und starten. Eigentlich eine ganz komfortable Lösung. Allerdings ist man auf ein Mikrofon beschränkt. Aber hey, irgendwer hat doch immer ein Smartphone dabei, dann nimmt man notfalls halt zwei Tonspuren auf, wenn man z.B. ein Interview aufzeichnet.

Der Stecker ist übrigens kein Standard-Klinkenstecker, sondern ein sog. TRRS, den die ganzen iOS-Geräte besitzen. Für den Betrieb an einer Standardklinke TRS, wie den meisten Kameras, benötigt man einen Adapter. Letzterer ist von Rode recht teuer. Da gibt es evtl. günstigere Alternativen.

Schaut Euch das Video einfach mal an. Der Ton wurde nicht weiter bearbeitet und ist mit den Standardeinstellungen der App aufgenommen.

Kauf-Links zu Amazon:

So Leute, es ist Zeit mal wieder Werbung für meinen Youtube-Kanal zu machen. Klickt rein und abonniert das Ding. Der Shit kostet nichts. Bei ganz vielen Abonnenten bekomme ich ganz viele Millionen an Werbegelder und kann den Videos mehr Zeit widmen. So läuft das nämlich 😉 KLICK MICH AN.

Veröffentlicht in: Hardware Tests nach oben

Newsletter Anmeldung

Melde Dich zum Neunzehn72 Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr. Du erhältst entweder wöchentlich eine Auflistung der von mir neu veröffentlichten Artikel und / oder direkt wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe.

Liste(n) auswählen:

Kommentare (17)

  • Ralf schrieb am 02.04.2015

    Moin Paddy,

    coole Sachen die du hier so bringst! Sag mal, welche App nutzt du denn da? Ich habe noch keine App gefunden, wo der Eingangspegel regelbar ist.

    Viele Grüße
    Ralf

    • Paddy schrieb am 02.04.2015

      die App ist direkt von Rode und heisst Rode Rec.

      • ralf schrieb am 02.04.2015

        Danke! Ich hätte echt Bock auf New York gehabt!
        Ralf

  • Chriss schrieb am 02.04.2015

    Hi Paddy,

    vielen Dank für diesen Tipp…hört sich echt gut an die Tonqualität bei diesem Video…hast du auch schon Erfahrungen wie es sich im Außeneinsatz bei etwas Wind…oder Veranstaltungen mit mehreren Personen im Einsatz anhört…gibt es da eine gute Qualität ab? hast du evtl. auch so ein Video mal als Referenz?

    Vielen Dank nochmal!

    Grüße nach Hamburg.

    Chriss

  • Andreas schrieb am 02.04.2015

    Hallo Paddy, perfektes Timing. Ich bin kurz davor mir das SmartLav+ zu kaufen, da kam der Beitrag hier gerade recht. Super Ton für den Preis. Ein Frage aber dazu noch. Wie groß (also wieviel MB) werden die Audiofiles bei einer ca. 5 Minuten-Aufnahme? Ich hab leider nur die 16GB-Variante des iPhones und nicht mehr viel Platz auf dem Gerät, daher nicht uninteressant.

    • Paddy schrieb am 02.04.2015

      Die 6-Minuten Datei zu dem Video hat knapp 50 MB.

  • Christian schrieb am 02.04.2015

    Zu erwähnen wäre auch, dass es bei den TRRS-Anschlüssen zwei Versionen gibt, aber auch dafür gibt es einen Adapter. Ich habe vor Kurzem auch einen kleinen Artikel zum Smartlav+ geschrieben. Vor allem auch für Android-User interessant, die noch nach einer passenden App suchen.

    http://goo.gl/elvKri

  • Gerd schrieb am 02.04.2015

    Hi Paddy,
    woran wird synchronisiert? An der Tonspur der Kamera?
    Grüße Gerd

  • Leo schrieb am 03.04.2015

    Ist das Ding nun mono oder stereo?
    Die Aufnahme wird nämlich nicht stereo, nur weil man ein zweites hinzufügt.
    Schöne Grüße
    Leo

    • Paddy schrieb am 03.04.2015

      Die Aufnahme ist Mono. Der Hinweis mit dem zweiten Mikro war nur für den Fall, dass man eine zweite Person aufnehmen möchte.

  • Neufi schrieb am 03.04.2015

    Hi zusammen,
    ich habe das RODE SmartLav+ seit ca. 1/2-Jahr im Einsatz und kann nur bestätigen dass es ein tolles Mic ist.
    Allerdings finde ich die App nicht so gelungen, da habe ich mich für Recodium entschieden – evtl. eine gute Alternative…

    Gruß
    Neufi

  • Gerd schrieb am 03.04.2015

    Hallo Paddy,
    Ich kann dir nur zustimmen. Hab das Teil selbst, und die +-Variante rauscht nochmal deutlich weniger als der Vorgänger.
    Noch eine kleine Ergänzung: ich habe mir einen Adapter (3 Euro) besorgt mit zwei Monobuchsen und Klinke zur Kamera. So kann ich den Ton des Interviews mit dem Smarlav nehmen, gleichzeitig aber Atmo über das Kameramic aufzeichnen. Beide Spuren lassen sich in der Post dann getrennt pegeln. Mit Verlängerungskabel kann der Sprecher dann etwa 3 Meter entfernt stehen. Da spart man sich die Synchro in der Post (ist ja nicht in jedem Programm so komfortabel wie in Premiere Pro oder FCPX).
    Wer Probleme mit der Synchro in der Post hat, kann das bei der Aunahme über iPhone einfach lösen: kräftig in die Hände klatschen zu Beginn der Aufnahme. Anhand des Ausschlags geht’s dann ganz einfach.
    @Chriss: Im Außeneinsatz unbedingt die passende Deadcat nutzen (3 Stück um die 12 Euro). Dann funzt das Teil ausgezeichnet.
    Viele Grüße
    Gerd

  • Ingo schrieb am 03.04.2015

    Hi Paddy, die Audioqualität finde ich sehr gut, nur mit der Synchronisation Bild zu Ton wäre ich nicht zufrieden. Darum ging es zwar jetzt nicht, wollte es dennoch mal anmerken. Sicher gibt es dazu Programme, die optimaler arbeiten. Frohes Osterfest, freuemich schon auf den Beitrag mit Thomas L. und dir. Ciao, Ingo

    • Paddy schrieb am 03.04.2015

      Ich glaube das lag an der falsch eingestellten Samplerate.

  • Stefania schrieb am 03.04.2015

    Ist wirklich praktisch. Ich habe mehrere Aufnahmen damit gemacht, oft bei Veranstaltungen und Messen, also mit vielen Hintergrundgeräuschen, und es hat immer sehr gut geklappt. Mit Verlängerungskabel plus ein Adapter um auch ein Kopfhörer anzuschließen (iPhone).

  • Gerd schrieb am 13.04.2015

    Danke Paddy für den Tipp.

    @Gerd. Hallo Namensvetter. Wo hast du denn die Deadcat gesehen?

    Übrigens, unter http://www.bax-shop.de gibt es die Adapter und Kabel noch etwas günstiger und auch mit einer ordentlichen Rechnung. 😉

Trackbacks

  1. Empfehlung: Mikrofone von Rode | FREDERICKEN