Im Test: Echter Foto-Abzug auf Aluminium hinter Acryl von Whitewall

Am 19. September 2010 von Paddy veröffentlicht

Das ist bereits der dritte Anbieter, den ich in den letzten Wochen zum Thema Fotoabzüge hinter Acryl testen durfte. Dieses mal bekam ich einen Gutschein von Whitewall mit der Bitte mir doch einmal einen Foto-Abzug auf Aluminium hinter Acrylglas zu bestellen und zu begutachten. Gesagt, getan.

Das wichtigste gleich vorab: Die Qualität ist hervorragend und Whitewall bekommt in jedem Fall eine Empfehlung. Die gute Nachricht für die Kunden: Alle von mir ausprobierten haben exzellente Qualität abgeliefert, so dass man sich als Kunde bei den renommierten Anbietern keine Sorgen machen muss.

Whitewall ist sicherlich allen Fotografen ein Begriff, die schon einmal ihre Werke grossformatig auf Leinwand, Fineart-Papier oder Alu Dibond haben drucken lassen. In den letzten Jahren ist Whitewall sicherlich zu einem der führenden Unternehmen auf diesem Sektor geworden. Und womit? … Mit Recht! Die Webseite ist aufgeräumt und macht dem User die Bestellung einfach, der Service ist gut, die Ware wird schnell geliefert und natürlich stimmt die Qualität.

Ich habe als Testbild einen echten Foto-Abzug auf Aluminium hinter Acrylglas erhalten. Dabei wird das Bild zunächst mit einem Laserbelichter auf Galerie-Papier belichtet und anschliessend traditionell entwickelt. Das Papier soll einen sehr grossen Farbumfang haben und hohe Archivfestigkeit besitzen, d.h. 75 Jahre.
Anschliessend wird das Bild auf einer Alu-Trägerplatte fixiert und die Kanten abgeschliffen. Das Finish ist eine Acrylglasplatte, die mit Silikon auf dem Foto aufgebracht wird. Das Acryl verleiht dem Bild einen sehr hochwertigen Look, bringt die Farben schön zum Vorschein und schützt zudem vor UV-Licht.

Mein Testfoto ist eine Aufnahme von den Hamburg Cruise Days, das vom Dach des Atlantic Hauses entstanden ist. Das Bild auf Aluminium hat eine Größe von 75 x 50 cm und ist mit einer 2mm starken Acrylplatte versiegelt. In dieser Größe und der Stärke kostet das Bild 106,- €. Hier der Link zum Originalbild.

Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich besser mal keine Nachtaufnahme als Foto hätte nehmen sollen, weil irgendwie alle meine Bilder im Haus recht dunkel sind. Aber das hat ja nichts mit Whitewall zu tun 😉

Das Ergebnis ist tadellos und wie bereits bei meinen anderen Tests fällt es leider schwer den tollen und brillanten Look so eines Fotos hinter Acryl zu beschreiben oder in einem Foto rüber zu bringen. Das muss man einfach mal live sehen. Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass das Bild nicht besonders schwer ist und gleich mit einer passenden Aufhängung geliefert wird. Die Größe von 75 x 50 cm ist schon ordentlich gross um auch etwas auf dem Foto erkennen zu können. Ich bin wirklich beeindruckt wie scharf das Bild ist, was natürlich durch das Acryl noch unterstrichen wird. Das Ausgangsmaterial muss natürlich auch entsprechend sein. Gut getroffen wurden auch die Farben, das Bild sieht ziemlich genau so aus, wie auf meinem Monitor, was natürlich auch mit daran liegt, dass ich meinen Monitor mit einem Spyder3Elite eingemessen habe. Dadurch habe ich bisher keine bösen Überraschungen erlebt, wenn ich mal ein Foto habe drucken lassen. Das wäre auch zu ärgerlich bei den Preisen. Whitewall bietet übrigens auch Farbprofile an, die man beim Export der Bilder benutzten kann. Ich habe es jedoch ganz ohne gemacht und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Dennoch der Hinweis: Wenn Ihr Euch keine Gedanken über Farbmanagement macht und Euren Monitor „irgendwie“ eingestellt habt, dann schiebt es hinterher nicht auf den Druckdienst, wenn das Ergebnis nicht gefällt.

Abschliessend bleibt noch zu sagen, dass der ganze Bestellprozess vorbildlich ist. Die Lieferzeit mit ca. 10 Tagen ist absolut ok, immerhin ist bei dieser Art von Druck noch sehr viel Handarbeit im Spiel, das kommt nicht einfach so aus der Druckmaschine.

Fazit: Whitewall und den Fotodruck auf Alu hinter Acryl kann ich mit ruhigem Gewissen empfehlen. Das Ergebnis ist wirklich klasse. Aber nicht umsonst wurde Whitewall ja auch schon oft genug ausgezeichnet.

Veröffentlicht in: Foto nach oben

Newsletter Anmeldung

Melde Dich zum Neunzehn72 Newsletter an und verpasse zukünftig keinen Artikel mehr. Du erhältst entweder wöchentlich eine Auflistung der von mir neu veröffentlichten Artikel und / oder direkt wenn ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe.

Liste(n) auswählen:

Kommentare (15)

  • Wolfgang schrieb am 19.09.2010

    Das Ergebniss kann ich nur bestätigen! hab mir auch schon 2 Bilder bei WW machen lassen (einmal mit Acryl und eins nur auf Aludibond) und beide waren TOP!!!

    Grüße
    Wolfgang

  • T0mm1 schrieb am 19.09.2010

    Ich will auch Gutscheine bekommen, mit der Bitte, Waren im Wert vom dreistelligen Eurobereich zu bestellen und zu testen 😉

    • Gordon schrieb am 19.09.2010

      Wer will denn das eigentlich nicht?
      Also wenn mich einer fragen würde, ich würde bestimmt auch nicht nein Sagen.
      Aber habe dieses Verfahren bei WW auch schon getestet, leider nur 10*15 und das ist schon beeindruckend.
      Ist nur Vorlauf gewesen, demnächst werde ich dann mal ein 75*50 bestellen.

  • Philipp schrieb am 21.09.2010

    Danke, Paddy, dass Du nun schon zum dritten Mal Deine Eindrücke beschrieben hast, aber auf der anderen Seite weiß ich nun auch nicht so recht weiter, weil Du ja alle gut findest 😉

    • Paddy schrieb am 22.09.2010

      Hey Philipp, die Hersteller haben halt alle super Arbeit abgeliefert. Da war nichts dran auszusetzen. Du kannst im Grunde nach dem Preis gehen und der Herstellungsart. Bei Cewe war es ja ein Poster hinter Acryl und bei den anderen beiden Alu hinter Acryl.

  • Mac schrieb am 03.10.2010

    Wau cooles Bild, tolles Ergebnis!

    Das hat sich gelohnt! 😉

    Gruß

    Matthias

  • Uwe Naumann schrieb am 05.10.2010

    Danke für den Bericht. Mich würde mal interessieren wie sich die kräftigen Farben (blaues Licht) bei Dir im Softproof darstellen, wenn Du mit den von WW angebotenen Profilen proofst. Und inwiefern Proof und Ergebnis übereinstimmen. Ich spiele da gerade etwas damit rum und gerade die knalligen Rot-Töne lassen im Proof deutlich nach. Dürfte allerdings kein WW-spezifisches Problem sein, sondern da hat wohl jeder Dienstleister Probleme damit.

    • Paddy schrieb am 05.10.2010

      Hallo Uwe,
      ich habe mir ehrlich gesagt gar nicht die Arbeit gemacht mit den Profilen lange rumzuspielen und war trotzdem mit dem Ergebnis des Softproofs sehr zufrieden.

  • Uwe Naumann schrieb am 05.10.2010

    Hm, wie hast Du geprooft ohne die Profile? Dafür sind sie ja da…

    • Paddy schrieb am 05.10.2010

      Du bekommst auch einen Softproof, wenn Du kein Profil verwendest.

  • Uwe Naumann schrieb am 05.10.2010

    Wie und womit bitte proofst Du da? Das Profil enthält ja den darstellbaren Farbraum des Ausgabemediums. Ohne das Profil kannst Du also die Ausgabe nicht simulieren.

    • Paddy schrieb am 05.10.2010

      Ich habe das Bild hochgeladen und dann eine Vorschau per PDF mit verschiedenen Einstellungen erhalten. Daraus habe ich eins ausgewählt. Mir ist schon klar, dass das kein richtiger Proof ist, aber welcher Laie hat schon Lust sich mit dem ganzen Thema auseinanderzusetzen? Aus dem Grund habe ich es auf die ganz einfache Tour probiert.

  • Uwe Naumann schrieb am 05.10.2010

    Ah, Whitewall bietet nen Proofservice des hochgeladenen Images an. Jetzt wird einiges klarer. Ich dachte Du proofst selbst…

  • Uwe Naumann schrieb am 05.10.2010

    Noch eine Frage: Wie ist die Verarbeitung der Kanten? Erkennt man auf dem Bild nicht so 100%ig…

    • Paddy schrieb am 05.10.2010

      Die Kanten sind ganz ok. Könnten glatter sein, sind aber auch nicht scharfkantig.

Trackbacks

  1. Echter Fotoabzug hinter Acrylglas von Whitewall - Das Testergebnis | BlogTimes - Fotografieblog
  2. Viele Dinge - die Homepage von Uwe » Linktipps zur Anbieterauswahl für Großformatdrucke