D4, XQD und der Kartensalat - Neunzehn72